*SHARPEST LIFE*
*THE TEAM*
*LINKS*
» OKTOBER - DEZEMBER 2018
Herzlich Willkommen in wunderschönen Mexico. Unserem Schauplatz. Geschockt, wie jemand freiwillig nach Mexico ziehen kann? Du wirst dich wundern. Sharpest Life ist ein Reallife/Crime RPG Forum und ich kann dir versprechen, hier wird es nicht langweilig. Du glaubst es geht sich nur um Shopping, den Beach und das heile Leben? Am besten schaust du dich erstmal um. Nicht dass du nachher denkst, ich erzähl dir hier Geschichten vom Pferd oder so. Wenn du nun bisschen nach Rechts siehst, findest du ein paar hilfreiche Links. Beachtet bitte, dass wir Euch nur aufnehmen, wenn ihr eine Bewerbung schreibt. Ohne Pass kommt man auch nicht nach Mexico!


Du hast Fragen? Brauchst Hilfe? Willst was wissen?

Wir - Jake, Juliet, Rafael, Melissa, Clary und Magnus - helfen dir. Wir beißen nicht, schießen nur manchmal!

#16

RE: DAS CAFÉ - Begrüßung und Informationen

in 'The Walking Dead' - Tag 1 16.11.2018 00:32
von Rafael Alvarez | 1.730 Beiträge

Rafael hatte von diesem Event gehört. Und irgendwie kam ihm die Vorstellung, von Waffen mit farblich gekennzeichneten Patronen, als eine tolle Gelegenheit vor, mal wieder ein wenig auf legalem Boden zu agieren. Schießen zu dürfen ohne jemanden töten zu müssen. Einfach aus Spaß. Er hatte nicht lange überlegt und sich ohne große Umschweife, direkt hier her begeben. Seine nicht ganz so guten Klamotten umhüllten seinen Körper, als er die Tür öffnete und schon eine kleine Horde an Teilnehmern erhaschte. Die Leute hier waren ihm relativ fremd. Er hatte immer versucht, sich so gut es geht von den Menschen hier fern zu halten. Hatte nicht sonderlich auf Freundschaften plädiert. Von dem her, waren ihm die Leute hier relativ egal. Und doch behielt Rafael den Blick immer wieder schweifend auf die Leute gerichtet, bahnte sich einen Weg durch den immer dichter werdenden Andrang. Somit war ihm auch nicht aufgefallen, wer am Tresen gestanden hatte, erst als die dunklen Haare, das auffällige Make-Up und die Stimme den Raum erhellte. Rafael schob einen jungen Mann Beiseite, blickte an ihm vorbei und konnte noch die Silhouette von einem weiterem Mann erkennen. Beide schienen sich zu kennen. Als Rafael den Kuss bemerkte, kam ein komisches Gefühl in ihm hoch. Kurz hatte er überlegt auf dem Absatz kehrt zu machen, als der Mann sich verabschiedete und mit den jungen Frauen den Raum verließ. Es war verdammt lange her, dass die beiden sich gesehen hatten. Mehr noch. Sie hatten nicht mal mehr mit einander gesprochen. Und nun, wo Rafael seinen besten Freund sah, tat ihm seine damalige Entscheidung unheimlich leid. Magnus konnte ja nichts dafür. Und Rafael wusste ja schon lange, dass Magnus nicht nur mit Frauen das Bett teilte, sondern auch mal einen jungen Mann zu sich nahm. Rafael hatte nie ein Problem damit gehabt. Wirklich zu Gesicht, hatte er die Männer nie bekommen. Was auch gut so war. Manches wollte man selbst als bester Freund nicht sehen. Vielleicht fühlte es sich grade deshalb so komisch an, als er die beiden so dicht beisammen sah. Oder deshalb, weil Rafaels halbe Kindheit mit Magnus zu tun hatte und er nun nicht mehr ein Teil von seinem Leben war. Rafael fuhr sich durch die Haare und trat dann jedoch zu ihm an den Tresen.
"Schon komisch, dass wir uns nach all der Zeit, grade hier wieder treffen, oder Magnus?" Rafael musterte ihn leicht grinsend und lehnte sich an den Tresen. "Du hast dich auf jeden Fall nicht verändert." und bei diesen Worten blickte er in die Richtung, in die junge Mann, der noch kurz zuvor so dicht bei ihm gestanden hatte, verschwunden war. "Ich freu mich, dich nach all der Zeit mal wieder zu sehen. Also, wir haben ja noch ein paar Minuten. Wie geht es dir?"



You think you know me? - Think again, Baby.


nach oben springen

#17

RE: DAS CAFÉ - Begrüßung und Informationen

in 'The Walking Dead' - Tag 1 16.11.2018 01:23
von Magnus Burn • 508 Beiträge

Magnus sah Liam lächelnd hinterher. Er wollte als Zombie in das Wochenende starten? Das war definitiv nicht, was er erwartet hatte, aber irgendwie passte diese verrückte Idee zu ihm. Er schüttelte leicht den Kopf. Ganz sicher war er sich nicht, ob seine Teilzeitarbeit so funktionierte, wie er sich das gerade vorstellte. Er durfte bestimmt nicht mehr als Teilnehmer starten, wenn er vorher auf der Gegenseite sein Unwesen getrieben hatte. Aber das machte die Sache irgendwie noch ein wenig reizvoller. Ob er ihn erkennen würde? Wenn er ihm begegnete würde es vermutlich gar nicht so einfach werden, ihm zu entkommen. Er seufzte leise und wandte sich wieder den ankommenden Teilnehmern zu, als er auch schon wie vor eine Wand gelaufen stehenblieb. Er hatte keine Ahnung, ob der Unglaube oder die Überraschung deutlicher auf seinem Gesicht abzulesen war.
Rafael.................. Vor ihm stand Rafael Alvarez. Und fast sofort klopfte ihm das Herz zum Hals. Er schluckte und versuchte für einen Moment erfolglos, seinen Worten zu folgen. Dann schloß er die Augen. Verdummt nochmal, er mußte sich zusammenreißen. Es war bestimmt nicht seine Absicht gewesen, das sie sich so lange nicht gesehen hatten, aber nach dem, was geschehen war, hatte er sich nicht mehr getraut, sich ihm zu nähern und das Risiko einzugehen, letztlich doch zu hören, was er jetzt von ihm hielt. Magnus Hände zitterten leicht und das war ein frustrierendes Gefühl.
„Hallo....... du... hast dich auch nicht verändert, Rafael. Zumindest äußerlich nicht.“
Magnus hielt einen Moment die Luft an, dann räusperte er sich leicht.
„Wie soll es mir schon gehen? Gut! Der Club läuft, die Geschäfte auch. Und das hier ist doch mal was anderes, oder? Sag mir bitte nicht, das du auch als Zombie vorgesprochen hast. Wir brauchen dringend noch ein paar Survivor, sonst ist es praktisch unmöglich, sich bis zum Safehouse durchzuschlagen.“


Runnin´ out of time - I can make it through this hell - No one sending Backup - Take a breath and tell myself
That when I wake tomorrow I know it´s all in my head - Last Night I just dreamed, that I walked with the Dead
The End is starting tonight - Got no more stars in our sights
We could all be gone by the time - There comes an other sunrise
Deep in the Dark you can´t hide - Don´t fear the Bark, just the Bite
Even if we are to survive - I´m feelin´ far from alive

nach oben springen

#18

RE: DAS CAFÉ - Begrüßung und Informationen

in 'The Walking Dead' - Tag 1 16.11.2018 07:31
von Rafael Alvarez | 1.730 Beiträge

Es war schon ein komisches Gefühl, ihn nach all der Zeit wieder zu sehen. So als sei die Zeit ein wenig still gestanden. Denn von seinem Auftreten her, hatte er sich nicht verändert. Er schillerte immer noch in den tollsten Farben. Diese Seite hatte der junge Mann immer sehr an ihm geschätzt und zum Teil auch beneidet. Nicht weil er mit Farben, Ringen, Ketten und Make-up spielte, sondern weil er einfach seinen Typ lebte. So kam das Grinsen, was auf seine Lippen huschte auch ehrlich gemeint rüber.
"Innerlich hat sich da auch nicht viel getan, befürchte ich." Rafaels Blick huschte über seinen Körper. Es war die Berufskrankheit, dass der erste Eindruck oft analysiert wurde. Und so entging ihm auch die angespannte und vielleicht mehr als verwunderte Haltung von Magnus nicht.
"Ja, das hier ist noch einen ticken anders, als dass, was wir beide wohl sonst so machen. Heißt, dass du dich entschieden hast, auch mit in die Zonen zu gehen? Ich würde mir den Spaß als Suvivor nicht entgehen lassen. Ich meine, wann hatte ich schon mal die Gelegenheit, legal auf jemanden schießen zu dürfen und ihn nicht gleich richtig töten zu müssen?!" letzteres war natürlich nur ein Flüstern, welches seine Lippen verlassen und dicht an Mangus Ohr gehaut wurde. "Nun sag du mir nicht, dass du doch nicht machen willst, weil es hier an alte Zeiten erinnern könnte. Viel mehr könnten wir das nutzen, um in den gesicherten Zonen ein wenig zu reden? Es kommt nicht oft vor, dass ich das sage, aber mir fehlen unsere Gespräche." Und wieder tummelten sich ein paar Menschen rein und Rafael musste nun bedenken was er sagte und nicht mehr gedankenverloren von beider Zeit zu sprechen. Rafael legte die Hand auf Magnus' Schulter. "Wir wissen doch beide, dass du auf diese kleinen Spiele stehst. Also.. Seh ich dich in den Zonen?"



You think you know me? - Think again, Baby.


nach oben springen

#19

RE: DAS CAFÉ - Begrüßung und Informationen

in 'The Walking Dead' - Tag 1 16.11.2018 09:14
von Magnus Burn • 508 Beiträge

Eine Gänsehaut hatte sich auf seinem Nacken gebildet und er hielt unwillkürlich den Atem an als Rafael sich vorbeugte und er seinen Atem warm an seinem Ohr spürte. Er schloß die Augen. Jetzt war doch so viel Zeit vergangen.... warum fiel es ihm bloß immer noch so schwer? Und warum sprach er ausgerechnet auf diesen Abend an? Auf diesen einen Abend, der alles für ihn verändert hatte. Seine Gedanken rasten und griff fahrig nach seinem Kaffee, um etwas zu trinken und das trockene Gefühl in seinem Mund zu vertreiben. Ihm selbst fehlte so viel mehr als ihre Gespräche..... alleine seine Anwesenheit war ihm immer lieber gewesen als jede andere. Er war so lange ein fester Bestandteil seines Lebens gewesen, das es wirklich weh getan hatte, das alles zu verlieren..... und jetzt...... stand er ausgerechnet hier.... und wollte reden? Über was wollte er reden? Über sein Leben? Seine neue Freundin? Oder was auch immer in der letzten Zeit mit ihm geschehen war. Oder wollte er nun doch aussprechen was er damals nicht hatte in Worte fassen können. Das er ihn nicht sehen wollte! Das ihm alles recht war, aber nicht die Tatsache, das er mehr für ihn empfand als ihm selbst recht war. Magnus schüttelte den Kopf und wandte sich ab, um Rafael eine der Taschen zu geben.
„Ich weiß noch nicht...... ich denke schon, das ich mich zum mitmachen entschließe.“
Er war lange nicht mehr so unsicher gewesen. Eigentlich hatte er seinem ersten Gefühl folgen und es sofort verneinen sollen, aber etwas hielt ihn davon ab. Und außerdem..... würde Liam doch versuchen, zu ihm zu gelangen. Wenn die Organisation damit einverstanden war das er verspätet in das Spiel startete. Liam..... Magnus wünschte sich für einen Moment, das er noch geblieben wäre, vielleicht wäre ihm das hier dann einfacher gefallen.
„Ja, doch. Aber ich kann nicht versprechen, das wir uns auf derselben Seite wiedersehen! Vielleicht mußt du mich auch erschießen!“
Er lächelte leicht, sehr viel zurückhaltender als früher.


Runnin´ out of time - I can make it through this hell - No one sending Backup - Take a breath and tell myself
That when I wake tomorrow I know it´s all in my head - Last Night I just dreamed, that I walked with the Dead
The End is starting tonight - Got no more stars in our sights
We could all be gone by the time - There comes an other sunrise
Deep in the Dark you can´t hide - Don´t fear the Bark, just the Bite
Even if we are to survive - I´m feelin´ far from alive

nach oben springen

#20

RE: DAS CAFÉ - Begrüßung und Informationen

in 'The Walking Dead' - Tag 1 17.11.2018 01:15
von Rafael Alvarez | 1.730 Beiträge

Rafael lehnte sich lässig an den Tresen, beobachtete die Menschen die sich nun immer mehr an der Tür sammelten und darauf zu warten schienen, dass diese endlich den Weg frei gab. Doch neben den gierigen Blicken und dem Verlangen nach Macht und Gewalt, waren da auch Blicke von Sorge und vielleicht auch einfach Angst? und doch trieb es die meisten einfach aus Neugier her. Während Rafael den Worten von Magnus wieder lauschte und ihn dabei tiefgründig musterte, und verdammt, er hatte sich kein bisschen verändert. Abgesehen davon, dass er scheinbar einen Mann an seiner Seite hatte. Und irgendwie war es komisch. So als hätte man ihm erneut den Platz an seiner Seite genommen. Nicht als Liebhaber, sondern als Freund. Rafaels Kiefer knirschte leicht bei der Vorstellung. Warum er grade auf diesen Abend anspielte? Vielleicht, weil das der letzte Abend war, an dem er ihn gesehen hatte? Es das letzte Mal war, dass die beiden mit einander geredet hatten? Sie das letzte Mal zusammen gelacht hatten? Vielleicht. Vielleicht aber auch einfach, weil es die letzte Erinnerung an ihn war und er sich so zum Affen gemacht hatte und diese völlig übertriebene Reaktion von sich gelassen hatte. In dem Moment hatte er einfach vergessen, wer wirklich vor ihm stand.
"Du solltest mit machen. Die Ablenkung wird dir gut tun. Mal fern ab von deinen Geschäften. Und deinen anderen Ablenkungen." Und bei den letzten Worten, blickte Rafael in die Richtung, in die der Mann verschwunden war, hob die Brauen an und wandte sich wieder mit hochgezogenen Brauen seinem Freund zu. " Du und dein Freund scheint ebenfalls für verschiedene Seiten zu kämpfen. Ich weiß dass du diese Art von Spielen magst. Du liebst den Kick. Und wer weiß, vielleicht landen wir beide ja auch in einem von den gesicherten Häusern. Und solltest du von einem der Beißern angegriffen werden,.. ich werd dich einfach nicht aus den Augen lassen. Wie in alten Zeiten. Nicht dass man nachher die roten Farbkugeln mit echten verwechselt oder gar mit welchen, die in Gift getaucht wurden. Wobei letzteres wäre schon interessant, solange das Leben nicht auf dem Spiel steht." Rafael blickte wider auf die Statue des Mannes vor sich und er grinste, schnappte sich den Kaffee von Magnus und nippte an diesem ehe er ihn wieder zurück stellte. "Wir wissen beide, dass ich dir nie etwas antun könnte. Zumindest nicht körperlich. Beim seelischen Schmerz hab ich ja schon versagt." Rafael schnappte sich die Tasche die Magnus ihm gegeben hatte und gesellte sich einen kleinen Moment zu der jungen Frau, die wild versuchte die Karte zu studieren. "Guten Abend, Miss." Freuen sie sich auch schon darauf, dass das Getobe und Gejage losgeht?" Rafael blickte abermals zu Magnus und dann fiel sein Blick auf Jo und fragte sich innerlich, was sie hier suchte? Warum sie hier mit machte? Doch zum öffentlichen Fragen kam es nicht mehr, denn eine feminine Stimme erklang aus den Boxen und erklärte nochmals den Ablauf und deutete an, dass in 10 min die ersten durch das Tor gehen dürfen. "Also mein Freund. Was ist? Bist du auf unserer Seite und kämpfst gegen das böse, oder bist du ein böser Junge und hinderst die Guten in den Sicheren Hafen zu kommen?"



You think you know me? - Think again, Baby.


nach oben springen

#21

RE: DAS CAFÉ - Begrüßung und Informationen

in 'The Walking Dead' - Tag 1 17.11.2018 01:47
von Magnus Burn • 508 Beiträge

Magnus musterte Rafael stumm. Er hörte sich so normal an wie er sich immer angehört hatte und alleine dafür hätte er ihn nur zu gerne umarmt. Doch alleine der Gedanke daran ließ ihn erstarren. Wieder sah er ihn vor sich, wie er im wahrsten Sinne des Wortes die Flucht ergriffen hatte. Dabei hatte er nur ehrlich sein wollen. Er hatte in diesem Moment nichts erwartet, sich nichts erhofft. Er hatte ihn nur nicht belügen wollen.... Er seufzte und runzelte die Stirn. Warum setzte ihm diese Situation bloß immer noch so zu? Es war lange her und sein Leben verlief nicht schlecht. Es ging ihm gut, manchmal sogar ZU gut. Und dann war da noch Liam, der sich in den letzten Wochen zu einem festen Bestandteil seines Lebens gemausert hatte. Er nickte langsam, als er Rafaels Stimme hörte.

„Ja, ich denke, ich werde mich den Survivor anschließen. Da ich den Parcours nicht auswendig kenne, sondern wie ihr nur die Karte, dürfte es auch für mich interessant sein.“
Er teilte die letzten Taschen aus und nahm sich selbst die letzte, in die er noch zwei Sandwiches steckte und dann das Geld ebenfalls in die Kasse legte. Als die Stimme aus den Lautsprechern erklang, schloß er die Kasse ab und packte sie in den vorgesehenen Safe, bevor er seinen Platz hinter dem Tresen verließ. Plötzlich flackerte das Licht deutlich und ein Raunen ging durch die Menge. Das äußere Tor wurde rasselnd geschlossen und hinter den großen Toren, die den Parkplatz vor dem Café vom Fabrikgelände trennten ging an verschiedenen Stellen diffuses Licht an. Das Licht im Café verlosch nun ganz und innerhalb von Sekunden herrschte Stille. Für einen langen Moment hätte man eine Stecknadel fallen hören können, dann knisterte der Lautsprecher wieder leise.

„Überlebende........ sofern ihr wirklich noch lebt... und am Leben bleiben wollt...... eure Zeit ist gekommen! Hoffentlich habt ihr eure Zeit genutzt und euch gut vorbereitet, denn euch erwartet der blanke Horror. Es wird nicht leicht werden und viele von euch werden es nicht überstehen. Rennt um euer Leben! Rettet euch und erreicht das Safehouse vor dem Ende des dritten Tages. Zur dritten Nacht wird der gesamte Bereich desinfiziert und dann wollt ihr nicht mehr hier sein oder ihr werdet von eurem Leiden erlöst werden!“

Die elektrischen Fenster des Cafés flogen auf und die Türen öffneten sich langsam.
„Nutzt eure Möglichkeiten. Doch nehmt euch in Acht vor denen, die sich in den Massen der Gefahr verbergen. Nehmt euch in Acht vor dem Dunkel! Vielleicht werden wir uns wiedersehen. Ich wünsche euch alles Glück, das möglich ist..... ihr werdet es brauchen!“
Es knackte laut und einige der Versammelten führen zusammen. Magnus schmunzelte amüsiert. Wie könnte man sich bei einem solchen Event Einschreiben, wenn man nicht die Nerven dafür hatte? Mit lautem Kreischen setzten sich die Torflügel in Bewegung, öffneten sich aber nur einen Spalt breit. Die Geräusche, die jetzt auf den Parkplatz drangen konnten einem schon eine Gänsehaut über den Körper jagen. Er warf einen Blick durch den Schlitz und starrte die Menschenmassen dahinter an. So viele Leute hatten sich gemeldet, um als Zombie den anderen das Leben schwer zu machen? Das würde alles andere als einfach werden.........


Runnin´ out of time - I can make it through this hell - No one sending Backup - Take a breath and tell myself
That when I wake tomorrow I know it´s all in my head - Last Night I just dreamed, that I walked with the Dead
The End is starting tonight - Got no more stars in our sights
We could all be gone by the time - There comes an other sunrise
Deep in the Dark you can´t hide - Don´t fear the Bark, just the Bite
Even if we are to survive - I´m feelin´ far from alive

zuletzt bearbeitet 17.11.2018 07:15 | nach oben springen

#22

RE: DAS CAFÉ - Begrüßung und Informationen

in 'The Walking Dead' - Tag 1 18.11.2018 00:50
von Rafael Alvarez | 1.730 Beiträge

Rafael blickte hoch, als das Licht der Lampen zu flackern begann. Als die melancholische Stimme in den Apparat sprach und nochmals ankündigte, worauf sie sich hier einließen, blickte er abermals in die Runde. Auch zu der jungen Frau, die immer noch den Blick auf die Karte gerichtet hatte und dann zu Magnus. Rafael legte die Hände in die Jackentasche und trat zu Magnus, als dieser nun vor den Tresen gekommen war. "Ist lange her, dass wir beide uns gesehen haben. Und dann grade bei diesem Event?" Rafael neigte sich wieder ein wenig zu ihm rüber. "Was meinst du, schaffen wir diesen Coup zusammen? Du weißt schon, so wie damals?" Nur leicht stieß er ihm gegen die Schulter, schnappte dicht an ihm vorbei den Kaffee und trank erneut nen Schluck. "Wir haben schon so viel mehr zusammen durchgemacht, als ein paar Nächte mit Zombies."
Die Türen gingen auf, und Rafael blickte hinaus. Es war nicht wie er es erwartet hätte. Es wirkte wie in diesem Film. Unscheinbar. So als würde nichts auf sie warten. Und die ersten Leute die hier warteten traten hinaus. Rafael blieb noch einen Moment, hielt Magnus am Arm fest, so dass auch er noch einen Moment warten musste. "Hör zu. Ich weiß der Moment hätte nicht beschissener ausgesucht sein können, aber ich wollte mich bei dir,.. irgendwie entschuldigen. Wir können ja darüber reden, wenn wir den Terror hier überstanden haben. Ach und sollte ich nen Zombie werden, nimm dich in Acht. Du wirst mein liebstes Opfer werden." zwinkerte er ihm noch zu, ließ ihn los und trat ebenfalls hinaus wo nun auch die junge Frau stand. Rafael trat neben sie und flüsterte an ihr Ohr. "Anfangs am besten immer der Meute folgen."



You think you know me? - Think again, Baby.


nach oben springen

#23

RE: DAS CAFÉ - Begrüßung und Informationen

in 'The Walking Dead' - Tag 1 18.11.2018 03:01
von Melissa Grayson | 3.325 Beiträge

Zwar hatte Melissa mitbekommen das der junge Mann der zuletzt hier her in das Café kam offensichtlich den Herren hinter dem Tresen auch zu kennen schien, doch sollte sie das nicht stören. Denn nun wo der Start immer näher rückte, wurde sie nun auch nervös was diese ganze Sache Bier betraf. Sie wusste nicht ob es klug war hier mit zu machen. Andererseits konnte ja auch nicht wirklich groß was passieren. Klar man konnte verliere und würde dann als Untoter die restliche Zeit hier verbringen müssen. Doch ansonsten ging es dabei ja um nichts weiteres. Vielleicht würde es aber auch wirklich ein wenig Spaß machen, selbst wenn das Thema des Events ja eher zum gruseln einlud.
Als dann durch den Lautsprecher eine Stimme erklang, die den Beginn des ganzen ankündigte. Verstaute sie die Karte in der Tasche die sie bekommen hatte. Einiges konnte sie sich schon einprägen, doch war es nicht schlecht die Karte dennoch mit zu nehmen nur für den Fall der Fälle das ihr vielleicht eine Kleinigkeit nicht direkt aufgefallen war. Und so stellte sie sich an die Tür die sich langsam öffnete, ehe sie dann hörte wie jemand ihr ins Ohr flüsterte. "Danke für den Tipp" sagte sie ebenfalls leise und schenkte dem junge Mann ein kurzes Lächeln ehe sie ihren Blick wieder nach vorne gerichtet hatte, wo es dann nach draußen gehen würde und ab in das Getümmel. Denn schon das was man hören konnte, ließ nicht darauf schließen, dass die nächsten Tage leicht werden würden.


Life is easier when you smile and love

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Veronica Sánchez, Magnus Burn, Jace Bateman

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Madeline Brooke Fleming
Besucherzähler
Heute waren 35 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1028 Themen und 35278 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
Catarina Santiago, Clarissa Havering, Hazel Jennings, Jace Bateman, Juliet Evans, Magnus Burn, Rafael Alvarez, Tobias Reynolds, Veronica Sánchez

disconnected Mexico Chat Mitglieder Online 3
Xobor Forum Software © Xobor