*SHARPEST LIFE*
*THE TEAM*
*LINKS*
» OKTOBER - DEZEMBER 2018
Herzlich Willkommen in wunderschönen Mexico. Unserem Schauplatz. Geschockt, wie jemand freiwillig nach Mexico ziehen kann? Du wirst dich wundern. Sharpest Life ist ein Reallife/Crime RPG Forum und ich kann dir versprechen, hier wird es nicht langweilig. Du glaubst es geht sich nur um Shopping, den Beach und das heile Leben? Am besten schaust du dich erstmal um. Nicht dass du nachher denkst, ich erzähl dir hier Geschichten vom Pferd oder so. Wenn du nun bisschen nach Rechts siehst, findest du ein paar hilfreiche Links. Beachtet bitte, dass wir Euch nur aufnehmen, wenn ihr eine Bewerbung schreibt. Ohne Pass kommt man auch nicht nach Mexico!


Du hast Fragen? Brauchst Hilfe? Willst was wissen?

Wir - Jake, Juliet, Rafael, Melissa, Clary und Magnus - helfen dir. Wir beißen nicht, schießen nur manchmal!
#1

We need you back home, Dad

in Männlich 13.02.2019 23:24
von Juliet Evans | 4.213 Beiträge




About the Searcher

•Name
Dean & Juliet Evans

• Alter
22 & 17

• Avatar
Dylan O'Brien & Zoey Deutch



• Story
Dean wuchs zusammen mit seiner Mom in eher mittelmäßigen Verhältnissen auf. Seine Mom sprach nicht viel über seinen Dad. Nur dass er sie angeblich, als er erfahren hat, dass sie mit ihm schwanger war, alleine gelassen hat. Folglich hat Dean nie wirklich nach seinem Vater gesucht. Für ihn gab es nur ihn und seine Mom. Das Leben in London war alles andere als leicht. Dadurch, dass sie keinerlei Unterstützung bekamen, musste Sam schon recht früh arbeiten und Dean war alleine zu Hause. Oft verfolgten ihn Ängste, dass seine Mom nicht mehr zurück kommen würde. Er hier sitzen würde und sie ihn, genau wie sein Dad alleine lassen würde. Doch sie kam immer wieder. Als Dean alt genug war um den Unterhalt ein wenig aufzustocken, jobbte er hier und da in kleinen Kunst Gallerien. Eines Tages jedoch wurde seine Mom schwer krank. Dean versuchte alles, damit es ihr besser ging. Doch was er noch nicht wusste, dass sie nur wenige Monate nach diesem Gespräch sterben würde. Am Krankenbett zog sie ihn zu sich und bat ihn um Entschuldigung, weil sie ihn all die Jahre von ihrem Dad hatte fern gehalten. Sie erklärte dem mittlerweile 13j. dass sein Dad gar nichts von ihm wisse. Dass sie ihn hatte allein gelassen, weil er seine Zeit in die neue Firma gesteckt hatte. Sie wollte nicht wie eine dieser Familien enden, die kaum mit einander sprachen. Sie hatte ein kleines Tagebuch. Von der Zeit, wo sie und David zusammen waren. Glücklich waren. Das waren ihre Letzte Worte. "Bitte such nach ihm. Mach ihm keine Vorwürfe. Ich glaube er hätte dich wirklich geliebt!" und mit diesem Wissen und dem Buch seiner Mom, machte sich Dean nun auf den Weg zu Michael. Seinem Dad. Was er nicht wusste, dass sein Dad scheinbar noch eine Frau an seiner Seite hatte. Gute 5 Jahre nach seiner Mom und dass aus dieser Beziehung noch ein Kind entstanden ist. Nicht das Dean sich nie Geschwister gewünscht hatte, aber es war doch komisch für ihn zu akzeptieren, dass er ihn nicht wollte, aber das Kind mit einer anderen für völlig normal ansah. Ja gut, sein Dad wusste nichts von ihm, aber es war anfangs dennoch komisch. Juliet - oder Julie - und Dean brauchten eine Weile um sich anzufreunden. Nun auch wenn er es abstreiten würde, sieht er in ihr nicht die Halbschwester, sondern seine kleine Schwester. Und dass er jeden Kerl in die Flucht schlägt, der auch nur versucht sie zu verletzen, sollte ihr bekannt sein.
6 Jahre später.. Dean und sein Dad haben ein wirklich enges und freundschaftliches Verhältnis. Das Leben, was er mit seiner Mom hatte, war nichts im Vergleich zu diesem hier. Anfangs wollte Michael nicht glauben, dass er einen Sohn hat. Doch nach und nach bemerkten sie gewisse Ähnlichkeiten und kamen sich näher. Dean war es nicht gewohnt, dass man sich um ihn kümmerte, dass man mit ihm lernte und Hausaufgaben machte. Seinem Dad waren diese Dinge immer wichtig gewesen und so schaffte er seinen Abschluss an der Toronto HS mit top Noten. Nun arbeitet er als Architekt in seinem eigenen kleinen Büro, während Julie noch die Schulbank drückt.


Nun, viel Spannendes gibt es über mich nicht zu erzählen. Ich bin aufgewachsen wie jedes andere Kind auch ... abgesehen davon vielleicht, dass meine Mom meinen Dad und mich sitzen gelassen hat, als ich gerade angefangen habe zu laufen.
Den Grund dafür kenne ich nicht. Ich weiß kaum etwas über sie, außer einen Namen und dass Dad sie auf einer Reise in Kalifornien kennengelernt hat und mit ihr zusammengekommen ist, wodurch die Geschichte ihren Lauf nahm.
Finanziell hatten wir, nachdem Mom gegangen war, nie Probleme. Ich genoss von Klein auf einen ziemlich hohen Lebensstandard, weswegen Dad aber oftmals erst abends nach Hause kam und – als ich zur Schule ging – nicht viel mehr Zeit blieb, als mit mir die Hausaufgaben durchzugehen und mich ins Bett zu bringen. Auch wenn Dad dafür sorgte, dass immer jemand bei mir war – ein Babysitter oder unsere Haushälterin – kam ich mir als kleines Mädchen oft allein in dem großen Haus vor, woran ich mich irgendwann aber gewöhnte.
Bis eines Tages Dean vor unserer Haustür stand. Tja, Dad schien noch nie besonders viel Glück mit den Frauen gehabt zu haben, denn es stellte sich heraus, dass der Junge sein Sohn war, von dem seine erste große Liebe ihn nichts hatte wissen lassen. Sie war gestorben und der dreizehnjährige Dean hatte sich auf die Suche nach seinem Vater gemacht.
Ihr könnt euch jetzt sicher vorstellen, dass ich im ersten Augenblick ziemlich skeptisch auf ihn reagierte, schließlich war ich acht Jahre lang ein Einzelkind gewesen und hatte auf ein mal einen Halbbruder, mit dem ich alles teilen sollte? Und als ich sah, dass er und Dad sich gut verstanden und dieser versuchte, sich plötzlich mehr Zeit für seine beiden Kinder zu nehmen, als vorher für mich allein, war ich zugegebenermaßen ein wenig beleidigt ... na gut, ziemlich beleidigt. Dean schien dies aber ganz ähnlich zu sehen.
Auch wenn Dad sich bemühte, uns zusammen zu bringen, dauerte es eine Weile, bis wir uns nicht nur grimmige Blicke zuwarfen und einander doof fanden, aber irgendwann begannen wir wohl, einzusehen, dass wir damit weder uns, noch Dad das Leben einfacher machten und wir rauften uns zusammen. Mittlerweile gehört Dean für mich längst zu einem festen Bestandteil der Familie - er ist eben mein großer Bruder, auch wenn es hin und wieder noch schwer begreiflich für mich ist, wie sehr mir dieser nervige Vogel ans Herz wachsen konnte. Aber so ist das nun mal mit Geschwistern, nicht wahr?
Während Dean schon immer besser in der Schule war als ich und nun als Architekt sein Geld verdient, versuche ich die 11. Klasse und den ganzen Mist mit Liebe, Partys, Freundschaft, Schulstress und Teenagerterror, der zur Highschool dazugehört, zu überleben ... irgendwie.







About the Wanted

•Name
Michael Evans

• Alter
44 +

• Avatar
Favorit wäre Gabriel Macht



• Beziehung zum Suchenden
Du bist unser Dad

• Story
Was du alles erlebt hast, bevor wir zwei Quälgeister dich beschäftigt haben, kannst du dir soweit selbst ausdenken. Wichtig ist, dass du ein sehr angesehener, erfolgreicher Anwalt in Mexiko bist. Mich hast du von klein auf großgezogen, da meine Mom abgehauen ist, als ich ein knappes Jahr alt war. Dean kam nach dem Tod seiner Mom zu uns als er 13 war. Seitdem sind wir eine Familie und bekommen das eigentlich einigermaßen gut hin, wenn man von den Streitereien, meinen schlechten Noten und dem Teenager-Verhalten absieht. Aber im Augenblick vertrittst du einen Mandanten weit weg von Zuhause, während hier alles drunter und drüber geht.
Dean steckt in einem Dilemma aus Liebeskummer und ... keine Ahnung was das ist und tja - ich bin erst vor Kurzem wieder mit meiner heimlichen Liebe: Meinem 8 Jahre älteren Ex, obendrauf einem Detective, zusammengekommen, was dir natürlich nicht besonders in den Kragen passt.
Und auch wenn wir das "Strumfrei" zugegebenermaßen mal ziemlich genießen, brauchen wir dich doch bald wieder hier, Dad.


• Wird ein Probepost verlangt?
Uns ist die Rolle sehr wichtig, daher ja bitte, aber ein alter reicht auch.

• Sonstiges
Das übliche. Du musst nicht 24/7 online sein, aber wir wünschen uns, dass du Spaß an der Rolle hast, uns lange erhalten bleibst und dich oft blicken lässt.
Wir freuen uns schon auf dich

Julie & Dean


Stars can't shine

without darkness.


zuletzt bearbeitet 13.02.2019 23:26 | nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Jace Bateman, Veronica Sánchez, Magnus Burn

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Madeline Brooke Fleming
Besucherzähler
Heute waren 35 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1028 Themen und 35278 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
Catarina Santiago, Clarissa Havering, Hazel Jennings, Jace Bateman, Juliet Evans, Magnus Burn, Rafael Alvarez, Tobias Reynolds, Veronica Sánchez

disconnected Mexico Chat Mitglieder Online 3
Xobor Forum Software © Xobor