*SHARPEST LIFE*
*THE TEAM*
*LINKS*
» OKTOBER - DEZEMBER 2018
Herzlich Willkommen in wunderschönen Mexico. Unserem Schauplatz. Geschockt, wie jemand freiwillig nach Mexico ziehen kann? Du wirst dich wundern. Sharpest Life ist ein Reallife/Crime RPG Forum und ich kann dir versprechen, hier wird es nicht langweilig. Du glaubst es geht sich nur um Shopping, den Beach und das heile Leben? Am besten schaust du dich erstmal um. Nicht dass du nachher denkst, ich erzähl dir hier Geschichten vom Pferd oder so. Wenn du nun bisschen nach Rechts siehst, findest du ein paar hilfreiche Links. Beachtet bitte, dass wir Euch nur aufnehmen, wenn ihr eine Bewerbung schreibt. Ohne Pass kommt man auch nicht nach Mexico!


Du hast Fragen? Brauchst Hilfe? Willst was wissen?

Wir - Jake, Juliet, Rafael, Melissa und Magnus - helfen dir. Wir beißen nicht, schießen nur manchmal!
#1

Büffet - Bar

in Hochzeit: Jay & Toby 12.06.2018 22:32
von Jake Hall | 2.294 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Büffet - Bar

in Hochzeit: Jay & Toby 13.06.2018 01:22
von Tobias Reynolds | 198 Beiträge

Als der Tag dann endlich kam, war Tobias mehr als aufgeregt. Die Stunden die er ausnahmsweise mal ohne seine Liebste hatte verbringen müssen fühlten sie wie eine viel zu lange Zeit an. Trotzdem hatte er nach allem ziemlich gut geschlafen, war aber dann umso nervöser, als er realisierte, dass der Tag nun tatsächlich gekommen war und er seine Liebste heute wohl zur Frau nehmen würde. Leicht seufzend hatte er sich noch einmal umgedreht und seinen Kopf im Kissen vergraben. Es war ein leicht komisches Gefühl und doch auch helle Vorfreude. Nach dem kleinen Aufbrezelmarathon, der dann doch nur halb so schlimm war, wie er gedacht hatte, war der ältere Reynolds allerdings nicht beruhigter, eher im Gegenteil. Es war selten, dass er einen Anzug trug. Und auch wenn er auf die Krawatte, wegen seiner Angst noch auf Luftnot ohnmächtig zu werden, verzichtete, sah er einfach irgendwie ganz anders aus. Kurz licht am Hemd gezupft und noch die letzte Strähne in Form gebracht und er war bereit für alles, was heute noch folgen würde.
Gefühlt viel zu früh war er dann irgendwie da angekommen, wo das Fest stattfinden sollte. Lily hatte sich selbst übertroffen mit ihrer Organisation – vielleicht hatte sie auch beim Wetterfrosch um gutes Wetter gebeten, denn alles war perfekt. Wenn eben seine Aufregung nicht gewesen wäre.
Es waren schon einige Leute da, als er ankam. Kurz ein paar Hände geschüttelt und Begrüßungen ausgetauscht, holte er sich erst einmal was zu trinken und ließ alles auf sich wirken. Denn er kam sich ein wenig verloren vor, was ihn dazu veranlasste immer mal wieder an sich herum zu zupfen. Eine Angewohnheit, die er sich nicht abgewöhnt hatte und die immer wieder dann hervortrat, wenn er in einer ähnlichen Situation war. Und auch wenn er wirklich irgendwas brauchen könnte, dass seine Nerven beruhigte, blieb er brav beim Wasser. Tobias wollte ja nun auch nicht die Hälfte verpassen, weil er dann zu viel getrunken hatte, das ihm die Sinne vernebeln konnte. Für einige Augenblicke beobachtete er die Menschen, die schon da waren. Musste aber auch ständig daran denken, was seine Liebste nun wohl grade machte und ob sie wirklich auftauchen würde oder er alles nur geträumt hatte. Gedanken verloren nippte er an seinem Getränk. Es war doch irgendwie verrückt, dass er wirklich hier war und das alles wirklich stattfand oder noch stattfinden würde. Nun musste er doch ein wenig schmunzeln. Es würde schon alles gut werden. Und wenn nicht, dann wurde eben improvisiert. Das klappte doch meistens - irgendwie.




"Sometimes home isn't 4 walls, it's 2 eyes and a heartbeat.”


nach oben springen

#3

RE: Büffet - Bar

in Hochzeit: Jay & Toby 16.06.2018 22:53
von Tobias Reynolds | 198 Beiträge

Tobias hing ein wenig seinen Gedanken nach und plauderte ein wenig mit den Leuten und freute sich über jeden, der dabei war. Manche würden auch erst später dazustoßen. Der junge Mann war vielleicht sogar ein wenig überfordert mit allem. Denn eigentlich mochte er es nicht, wenn alle Aufmerksamkeit auf ihn gerichtet war. Er war eher der ruhige Typ Mensch im Hintergrund. Ein Grund warum er es vorzog bestimmte Dinge nicht im Großen zu feiern. Dennoch war eine Hochzeit ein Grund, den man feierte. Zwar hätte er eine kleine Sache vorgezogen, aber er hatte zwei sehr überzeugende Damen, die ihm das Ganze schmackhaft gemacht hatten, ein wenig größer zu feiern. Außerdem sollte es ja nun auch nicht wirklich für ihn sein - viel mehr für seine Herzdame. Ohne sie wären sie heute vielleicht alle gar nicht hier. Eine kleine Runde ‚eisbrechen‘ und es würde alles schon gut werden. Aber es war nun auch nicht von der Hand zu weisen, dass er mit jedem Moment, der verging wirklich immer ein wenig schweigsamer wurde. Im Kopf ratterte Toby immer wieder einzelne Dinge durch. Wo war sein Trauzeuge, sollten die nicht ein wenig helfen, dass alles halb so schlimm wirkte?! Suchend wandte der junge Reynolds seinen Blick durch die Menge, bemüht nicht wie das nervöse Hemd auszusehen, als welches er schon beschrieben wurde.
Während er an der Bar stand und sich nun eher im Stillen drauf vorbereitete, spürte er eine Hand auf seiner Schulter und mit einem kräftigen Händedruck und einem doch sehr nervös anmutenden Grinsen begrüßte er seinen Trauzeugen. Ein wenig aufgeregt musterte er @Jake Hall und erkundigte sich nach seiner Begleitung, welche er im Moment nicht sehen konnte und eben dem üblichen Smalltalkkram. Aber es war nun auch wirklich klar, dass es seinem besten Mann heute nicht entging, dass er, der Bräutigam, ziemlich nervös war und sich wohl darüber sorgte, dass @Jay Dawson ihn sitzen lassen würde. Toby konnte es nicht lassen, sich immer mal wieder am Hemd zu zupfen oder die Schultern zu lockern – da wirkte er dann vielleicht ein wenig wie ein Wettkämpfer, der kurz vor einem Wettstreit befand. Unsicheres Gelächter seinerseits war die Antwort auf die Aufmunterungsversuche oder besser gesagt die Versuche ihn ein wenig zu beruhigen. Mehrmals meinte der ältere Reynolds dann eben nur, dass Jake leichte Reden schwingen konnte – er war ja nicht derjenige, der heiratete. Als Toby mit seinem Blick an der späteren Tanzfläche, ein Pavillon weiter, hängen blieb, sah er daher vielleicht etwas danach aus, als ob er verschwinden wollte. Was nur daran lag, dass er den Dreh einfach nicht so ganz raushatte, lag aber wohl auch an der Aufregung des ganzen Tamtams, zu dem er sich hatte überreden lassen. Die kleine Drohung seines Trauzeugen ließ ihn seufzen und kurz Auflachen. „Schlimmer als Lily mit den Fackeln und Mistgabeln kann es nicht sein – und wer weiß, vielleicht schwinge ich mich dann zum sagenumwobenen Prinzen auf…“, erwiderte Toby nervös und zog eine Grimasse. Als sein Trauzeuge irgendwann verschwand, atmete er erst einmal durch. So wie er sich gerade fühlte, war er normalerweise immer durch den Wind, wenn Jay ihm näher gekommen war, als sie es damals vielleicht hätten zulassen sollen. Zwar hatte er sich immer blöd gestellt, aber irgendwas in ihm hatte sich darüber gefreut und dieser Teil hatte ihn verwirrt. Denn mit ihr war es immer schon unkomplizierter gewesen, als mit jeglichen anderen Damen, die seinen Weg gekreuzt hatten. Daher hatte Toby wohl auch immer gerne Zeit mit ihr verbracht - auch wenn er sie lange nur als gute Freundin betrachtete. Aber nun waren sie kurz davor Mann und Frau zu werden. Aus diesem Grund ging er die letzten Augenblicke als mehr oder weniger freier Mann an den Ort, an welchem die Trauung stattfinden sollte.

>> Strand - Hochzeit




"Sometimes home isn't 4 walls, it's 2 eyes and a heartbeat.”


nach oben springen


Besucher
8 Mitglieder und 4 Gäste sind Online:
Veronica Sánchez, Julien Morrell, River Kingston, Clarissa Havering, Rafael Alvarez, Jace Bateman, Hazel Santiago, Magnus Burn

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Zacharias Mandeville
Besucherzähler
Heute waren 75 Gäste und 19 Mitglieder online.


disconnected Mexico Chat Mitglieder Online 8
Xobor Forum Software © Xobor